TCM Akupunktur und PCO

Willkommen in unserem Forum für alles rund um das Thema „Kinderwunsch“. Mit dieser Plattform möchten wir ihnen die Möglichkeit geben, ihre Erfahrungen zu diesem Thema mit anderen zu teilen und sich auszutauschen.

Also viel Spaß beim Posten und Surfen!

Um eigene Beiträge zu schreiben, müssen Sie sich zunächst als Benutzer registrieren. Die Benutzung des Forums ist kostenlos und selbstverständlich können Sie in dem Forum anonym bleiben - auch ihre E-Mail wird auf Wunsch versteckt.

Falls Sie möchten, können Sie auch Fragen direkt an die Ärzte des Kinderwunschzentrums stellen. Besuchen Sie dazu einfach diese Seite

Moderator: Moderator Wiesbaden

Antworten
Mausi4
Beiträge: 45
Registriert: 13.09.2017, 14:25

TCM Akupunktur und PCO

Beitrag von Mausi4 » 03.11.2018, 08:24

Hallo hat jemand von euch Erfahrungen mit TCM und Akupunktur und Ernährung wegen pco ?
Kinderwunsch 2010
PCO/APC Resitenz 2015Konisation2x
10/16Hochzeit
11/16+5/17 +9/17 1-3.ICSI +MCC neg
04/18 -Gebärmutterspiegelung +Privigen+4.ICSI negativ
09/18 1.kryo neg
10/18 5.icsi neg-hcg55
11/18 6.icsi neg-hcg77
4/19 7.icsi net-hcg 50
8.icsi

SuPa
Beiträge: 81
Registriert: 07.12.2016, 18:52

Re: TCM Akupunktur und PCO

Beitrag von SuPa » 03.11.2018, 21:57

Hallo,

ich habe kein PCO aber unglaublich lange Zyklen und nicht regelmäßig. Es war von 37 Tage bis 84 Tage alles dabei.

Haben bei uns in der Nähe eine Gynäkologin, die sich auf TCM und Kinderwunsch spezialisiert hat.
Mit der TCM hatte ich Zyklen von meist 32 Tagen und nie mehr als 35 Tage, also für mich super regelmäßig. Ich hatte spezielle Kräuter, die ich in Teeform getrunken habe.
Auch unseren letzten ICSI Versuch habe ich durch die Kräuter, aber auch mit Akupunktur begleiten lassen.

Also, es ist ja immer so eine Sache, was schlussendlich zum Erfolg geführt hat.
Ich für mich, habe mich dort sehr gut aufgehoben gefühlt, durch den medizinischen Hintergrund der Ärztin , fand ich, das es eine tolle Kombination war. Mir haben die Termine immer sehr gut getan, ich konnte offen sprechen, dies war sehr gut für meine Seele. Die Akupunktur tut nicht weh, habe auch noch für die Unruhe und die Rückenschmerzen immer Nadeln gesetzt bekommen, dies tat mir auch sehr gut. Und das trinken der Kräuter fand ich auch nicht schlimm, und da sie in irgendeiner Form einen Effekt hatten, wusste ich ja, da ich ja regelmäßige und viel kürzere Zyklen hatte.

Wenn du jemand tolles erwischst, finde ich, kann man nur provitieren. Ich hatte wirklich großes Glück mit der Ärztin.

Ich wünsche euch viel Erfolg bei eurem Versuch und das du vlt jemand tolles findest für die TCM

Liebe Grüße
2011 Konisation
2012 Kiwu Mz
12/12 spontan SS - MA 7SSW
7 Clomifen Zyklen negativ
1IVF 2013 + 3Kryos negativ
12/14 spontan SS - MA 11SSW
03/15 Kiwu Wiesbaden
12/16 1. ICSI+Privigen
12.01.17 2 Herzjen schlagen
[color=#FF00BF]26.08.17 Geburt unserer Zwillingsmädels[/color]

Mausi4
Beiträge: 45
Registriert: 13.09.2017, 14:25

Re: TCM Akupunktur und PCO

Beitrag von Mausi4 » 03.11.2018, 23:33

Oh wow so lange Zyklen?
Ich hatte mir Personen rausgesucht die nehmen pro Sitzung ca 50€ u man soll ja 3Monate vor icsi Start hingehen.

Die Tees fände ich interessant aber setzen die die an /mischen sie oder woher bekommt man die?

Hatte es bei euch dann mit dem Versuch geklappt? Bzw wie lang hast du das gemacht?
Kinderwunsch 2010
PCO/APC Resitenz 2015Konisation2x
10/16Hochzeit
11/16+5/17 +9/17 1-3.ICSI +MCC neg
04/18 -Gebärmutterspiegelung +Privigen+4.ICSI negativ
09/18 1.kryo neg
10/18 5.icsi neg-hcg55
11/18 6.icsi neg-hcg77
4/19 7.icsi net-hcg 50
8.icsi

SuPa
Beiträge: 81
Registriert: 07.12.2016, 18:52

Re: TCM Akupunktur und PCO

Beitrag von SuPa » 10.11.2018, 22:55

Hallo Mausi,

ja, ich glaube knapp 50€ waren es pro Sitzung.
Die Kräuter hat die Ärztin per Rezept in einer speziellen Apotheke bestellt und die wurden direkt an mich geschickt. Da stand auch genau drauf, wie ich sie nehmen sollte.
Die Kräuter wurden spezielle für mich zusammen gemischt, die Rezeptur wurde am Anfang auch das ein oder andere Mal geändert. Ganz zu Beginn, war ich ja dort, um ohne Kinderwunschzentrum schwanger zu werden, da waren es ganz andere Rezepturen, wie dann bei der ICSI. Die zyklusregulierenden waren nur 2 Sorten, die für die ICSI waren 5 Sorten.
Also die erste ICSI in Wiesbaden hat zum Erfolg geführt. Da habe ich auch die TCM bekommen. Und es war unser erster Versuch mit Privigen (wegen Immunologie).

Die zweite Schwangerschaft (Fehlgeburt) trat im ersten Monat nach Beginn mit TCM ein.
Also ich glaube dran, das es was gebracht hat.
2011 Konisation
2012 Kiwu Mz
12/12 spontan SS - MA 7SSW
7 Clomifen Zyklen negativ
1IVF 2013 + 3Kryos negativ
12/14 spontan SS - MA 11SSW
03/15 Kiwu Wiesbaden
12/16 1. ICSI+Privigen
12.01.17 2 Herzjen schlagen
[color=#FF00BF]26.08.17 Geburt unserer Zwillingsmädels[/color]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste